Leistung, Leistungsbereitschaft, Leistungskontrolle

Leistung wird in unserer Sekundarschule gefordert, um den Anforderungen unserer leistungsorientierten, hoch technisierten und multikulturellen Gesellschaft gerecht zu werden.

Eine begleitende Bewertung und Kontrolle reflektiert hierbei nicht nur die Position des einzelnen Schülers, sondern auch, wenn sie ausreichend transparent ist, den Stellenwert der Klassen und der Schule.

Voraussetzung ist eine Übereinkunft aller Fachkollegen in den Kontroll¬funktionen wie Klassenarbeiten, Tests u. a. Die allgemeinen und schulin¬ternen Lehrpläne dienen dabei als Grundlage.

Um den o. g. Leistungsanforderungen gerecht zu werden, ist es erforderlich, dass den Schülern bereits vom Elternhaus und von der Schule möglichst frühzeitig nahe gebracht wird, dass nur über Leistung in der Vorbildung (Schule) und Ausbildung (Lehrbetrieb, Universität) ein Ziel erreicht werden kann. Je vielseitiger der Schüler ausgebildet wird, desto größer ist für ihn später die Chance, Beschäftigungsangebote wahrzunehmen.

Elternhaus und Schule müssen den Schülern Leistungen in allen Bereichen (Hausaufgaben, Klassenarbeiten) abverlangen, die der Kontrolle unterliegen sollten.

Zur Übung, Vorbereitung und Festigung des im Unterricht erarbeiteten Stoffes kommt den Wochenplänen eine große Bedeutung zu.

Alle Klassenarbeiten werden im Unterricht sorgfältig vorbereitet, rechtzeitig angekündigt und nach offen gelegten, nachvollziehbaren Maßstäben bewertet. Dabei gelten folgende Regelungen für Klassenarbeitsfächer:

Klasse

Deutsch

Englisch

Mathematik

Wahlpflicht-

unterricht

An-zahl

Dauer
(in Minuten)

An-zahl

Dauer
(in Minuten)

An-zahl

Dauer
(in Minuten)

An-zahl

Dauer
(in Minuten)

5

6

45

6

bis zu 45

6

bis zu 45

-

-

6

6

45

6

bis zu 45

6

bis zu 45

6

bis zu 45

7

6

45 bis 90

6

45

6

45

6

bis zu 45

8

5*

45 bis 90

5*

45 bis 90

5*

45 bis 90

 5*

45

9

4

90 bis 135

4

45 bis 90

4

45 bis 90

4

45 bis 90

10

4

90 bis 135

4

45 bis 90

4

90

4

45 bis 90

Kontakte mit Lehr- und Ausbildungsbetrieben geben uns eine gute Hilfe, unsere Leistungsanforderungen in der Praxis zu überprüfen.

Trotz multimedialer Hilfsmittel (PC, Internet, Taschenrechner) vernachlässigen wir nicht das Arbeiten in der Praxis (Rechtschreibung, Kopfrechnen)


Anhang Leistungsbewertung

Dokumentation der Leistungsbewertung in allen Fächern

Gesamtnote
Fächer mit schriftlichen Klassenarbeiten (D, E, M, WP, Sprachen)

Klassenarbeiten: 50% der Gesamtnote
   
sonstige Mitarbeit : 50% der Gesamtnote

davon
10% Quantität
15% Qualität
10% Teamarbeit und Kommunikation
10% Individuelle Arbeitsorganisation
  5% Präsentation

Bei Fächern ohne Klassenarbeiten
20% Quantität
35% Qualität
20% Teamarbeit und Kommunikation
20% Individuelle Arbeitsorganisation
10% Präsentation    

Lt. AO müssen in allen Fächern häufige Verstöße gegen die sprachliche Richtigkeit bei der Festlegung der Note angemessen berücksichtigt werden. Dabei sind insbesondere das Altern, der Ausbildungsstand und die Muttersprache der Schüler zu beachten.

Beschluss zur Berücksichtigung der sprachlichen Richtigkeit

Die sprachliche Richtigkeit wird angemessen auch bzgl. der Fachsprache berücksichtigt und kann in schwerwiegenden Fällen zur Absetzung der Note um bis zu zwei Tendenzen führen. Gemäß Hausaufgaben-Erlass (Stand: 1.7.2011) 12-31 Nr. 1 Punkt 4 werden die Hausaufgaben unter pädagogischen Aspekte, bei der Notengebung berücksichtigt.

LSE 8 -  (keine Benotung)

ZP 10 – Abschlussnote
50%  - Vornote aus Jg. 10
50% - Zentrale Prüfungen (ggf. 30% schriftl. + 20 % mündl.)
Sonstige Mitarbeit
Mündliche Mitarbeit
Praktische Mitarbeit  

Kompetenzorientierte Leistungsbewertung    

Sonstiges: Beiträge zum Unterrichtsgespräch, Qualität, Quantität, Kontinuität, Anstrengungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Konzentration bei der Bearbeitung von Aufgaben in Einzel- und Gruppenarbeit    

An Hand von Produkten, Dokumentationen, Präsentationen, Lerntagebüchern, Lernzielkontrollen, Hausaufgaben, Referate, Hefterführung


Am Ende des Schuljahres wird unter pädagogischen Aspekten eine Note für das gesamte Schuljahr vergeben.

Bis zur Leistungsdifferenzierung (D, M, E) gilt folgendes Punkteschema für die Klassenarbeitsfächer (in Prozent):

sehr gut          100,0 - 90,0  

sehr gut -          89,5 - 79,0

gut                    78,5 - 65,0

befriedigend     64,5 - 52,0

ausreichend      51,5 - 39,0

mangelhaft        39,5 -19,0

ungenügend      19,5 - 0
                      
Ab der Leistungsdifferenzierung bzw. für WP-Fächer und neu einsetzende Sprachen gilt folgendes Punkteschema für die Klassenarbeitsfächer (in Prozent):

sehr gut          100,0 - 92,0

gut                    91,5 - 80,0

befriedigend      79,5 - 65,0

ausreichend       64,5 - 50,0

mangelhaft         49,5 - 25,0

ungenügend       24,5 - 0







Weitersagen

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×