Medienerziehung – Lernen mit und über Medien

An der Abraham-Frank-Sekundarschule werden zwei Bereiche von Medienkompetenz unterschieden:

1) Lernen mit Medien

Lernen mit Medien beinhaltet zunächst nicht den Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit Medien, sondern nutzt Medien hauptsächlich zur Erarbeitung fachbezogener Inhalte, z.B. beim Verwenden eines Laptops bei der Auswertung von Versuchsergebnissen, zur Internetrecherche oder beim Einsatz einer dynamischen  Geometriesoftware im Mathematikunterricht. Diese Nutzung von Medien ist wesentlicher Bestandteil von Lehren und Lernen. Sie kann der Veranschaulichung und Informationsbeschaffung dienen, unterschiedliche Lerntypen ansprechen und individuelles Lernen fördern.

Darüber hinaus bietet das Lernen mit Medien Schülerinnen und Schüler die Grundlage, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

2) Lernen über Medien

Lernen über Medien beinhaltet den Erwerb von Medienkompetenzen auf den Ebenen der bewussten Anwendung und der kritischen Medienreflexion.

In den verschiedenen Jahrgängen und Unterrichtsfächern werden Unterrichtsreihen durchgeführt, die den Erwerb von Medienkompetenz ermöglichen und die Prozesse der Mediengestaltung und ihrer Einflüsse thematisieren.

Rechte und Pflichten im Umgang mit Medien

Der Umgang mit Medien liegt im Interesse aller und soll im Vertrauen auf verantwortliches Handeln von einem größtmöglichen Maß an Freiheit gekennzeichnet sein. Restriktionen ergeben sich natürlich aus rechtlichen Gründen, zum Schutz der  Schülerinnen und Schüler und der technischen Einrichtung.

Zum Schutz der technischen Einrichtung sind Nutzungsvereinbarungen mit entsprechenden Sanktionen getroffen worden. In den PC Räumen muss sich jeder Schüler und jede Schülerin zu Beginn der Stunde in eine Liste eintragen.

Zur Wahrung der persönlichen Rechte jeder einzelnen Person, die am Schulleben beteiligt ist, ist in zunehmendem Maß Aufklärungsarbeit nötig. Schülerinnen und Schüler müssen über den Umgang mit eigenen Daten und mit Daten über andere, insbesondere Bilder und Videos, zum beiderseitigen Schutz aufgeklärt werden. Vom Jahrgang 5 an werden seitens der Klassenlehrer Informationen dazu gegeben und Regeln formuliert. Außerdem erfolgen Hinweise auf schulinterne oder regionale Informationsveranstaltungen für die Eltern.

Besonders im Jahrgang 5 und 6 werden Eltern sowie Schülerinnen und Schüler im sicheren Umgang mit dem Internet geschult. Ein Elterninformationsabend findet im Rahmen der Initiative Eltern+Medien statt und wird geleitet von Herrn Tembrink, Dipl. Sozialarbeiter, Medienpädagoge.

In den höheren Jahrgängen werden Informationen zu aktuellen Rechtsfragen, die das Internet betreffen, ab dem Schuljahr 2018 durch geschulte Medienscouts weitergegeben, sodass Schülerinnen und Schüler über neu aufkommende Rechtsfragen informiert werden. Außerdem stehen die Medienscouts sowohl Schülerinnen und Schülern als auch Lehrerinnen und Lehrern für technische Fragen zur Verfügung.

Medien sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Daher ist "Lernen mit Medien" und "Lernen über Medien" in allen Jahrgangsstufen zentraler Bestandteil unseres Medienkonzeptes.






Weitersagen

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×