Abraham-Frank-Sekundarschule Velen

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!


Standort Ramsdorf

Standort Velen



Benannt ist unsere Schule nach dem 1941 in Riga ermordeten Juden Abraham Frank. Der Name Abraham Frank steht stellvertretend für die in Velen und Ramsdorf vom NS-Unrecht betroffenen jüdischen Familien.

 



Die Technik für diesen virtuellen Rundgang stellte uns dankenswerterweise die VR-Westmünsterland Immobilien GmbH, eine Tochter der VR-Bank Westmünsterland eG zur Verfügung.





Aktuelles aus der Sekundarschule:


Nikolausaktion unserer SV

Am heutigen Nikolaustag bekamen unsere Fünft- und Sechsklässler in Ramsdorf den jährlichen Besuch vom Nikolaus. Dieser hatte mit seinen beiden Begleitern Knecht Ruprecht und dem Engel den weiten Weg trotz Corona auf sich genommen, um jedem Schüler einen Schoko-Nikolaus zu überreichen. Neben der Schokolade gab es für die Klassen viele lobende und nur wenig tadelnde Worte.

Organisiert hatte die Aktion die Schülervertretung in Unterstützung unseres Fördervereins.

Anna Derksen und Jan Elting (SV - Lehrer-Team)

Maskenpflicht im Unterricht

gilt wieder ab 02.12.2021

Das Landeskabinett hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorschlag von Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer die Rückkehr zur Maskenpflicht im Unterricht am Sitzplatz beschlossen. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärte: „In der gegenwärtigen Situation, in der wir uns auch mit einer neuen Virusvariante auseinandersetzen müssen, haben wir aus Gründen der Vorsicht entschieden, die Maskenpflicht im Unterricht am Sitzplatz wieder einzuführen. Wir wollen damit auch in den kommenden Wochen den für unsere Schülerinnen und Schüler so wichtigen Präsenzunterricht sichern. Meine oberste Priorität ist und bleibt es, die Schulen offenzuhalten. Gerade in der Pandemie ist es entscheidend, dass für Kinder und Jugendliche ihr Schulalltag weiterhin gewährleistet ist, sie Struktur und Halt bekommen.“ Damit werden auch die Rückmeldungen aus der Schulgemeinschaft aufgenommen, die sich durch die Rückkehr zur Maskenpflicht im Unterricht auch bei den Schülerinnen und Schülern sicherer fühlt.

Die Maskenpflicht am Sitzplatz gilt ab morgen, den 2. Dezember 2021, wieder an allen Schulen des Landes. Die Coronabetreuungsverordnung wird entsprechend geändert. Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (zum Beispiel Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen wieder nur auf die infizierte Person beziehen.

Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Lediglich auf dem Außengelände der Schulen (Schulhof, Parkplatz) gilt wie bisher grundsätzlich keine Maskenpflicht.

(Die neue Schulmail vom 01.12.2021 ist unter dem Link "Corona-News" zu finden.)

Verkehrsunterricht mit der Kreispolizei

für unsere Jahrgänge 5 und 9

Am Mittwoch, 24.11.2021, wurden die Gefahren des "toten Winkels" beim LK besprochen. Unsere Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 waren erstaunt, dass sich im "Toten Winkel" eines LKW eine ganz Schulklasse verstecken läßt.

 

Am 25.11.2021 bekamen unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 Besuch von der Polizei. Im Rahmen der Aktion „Schutzengel“ klärte die Polizei Borken die Schülerinnen und Schüler zu den Themen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, sowie Straftaten im Straßenverkehr und deren Folgen auf. Die Schülerinnen und Schüler profitierten von den langjährigen beruflichen Erfahrungen der Polizeibeamten. Sie nutzten außerdem die Möglichkeit sich Informationen zum Thema Mobilität mit Mofas, Pedelecs und elektrisch angetriebenen Skateboards einzuholen.

Wir stellen uns vor ....

unter strenger Beachtung der Corona-Regeln

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2021

 ..... viele informative Gespräche .... vielfältige Angebote .... unsere engagierten Schülerinnen und Schüler führten die Gäste durch unsere Schule .... unser Lehrerkollegium stellte Lehrpläne und Lehrwerke vor .... unser Förderverein verwöhnte unsere Gäste mit Süßigkeiten .... im Unterricht selbst erstellte Produkte wurden zugunsten der SV verkauft ....

Alles in allem ein Tag voller guter Laune und gemeinsamer Aktivitäten in wunderbarer Atmosphäre ...

   Ein großes Dankeschön

   an alle Beteiligten ....

 

 

 

 

Informatik-Biber

Deutschlands größter Informatik-Schülerwettbewerb

Alljährlich im November findet Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik statt. Dieser sogenannte „Informatik-Biber“ ist ein kostenloser Onlinewettbewerb für die Jahrgangsstufen 3 bis 13.  Durch das Lösen von lebensnahen und altersbezogenen Fragestellungen soll das digitale Denken gefördert werden, ohne dass dafür spezielle Vorkenntnisse erforderlich sind.

In diesem Jahr haben alle unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 im Rahmen des Informatikunterrichts daran teilgenommen.

Weire Informationen sind zu finden unter:

https://bwinf.de/biber/

(Silke Hölter)

 

Info-Abend und Tag der offenen Tür

Am Mittwoch, den 17.11.2021, findet um 19.00 Uhr in der Aula am Schulstandort Velen ein Informationsabend für Eltern der Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen statt. U.a. wird Frau Triphaus, Abteilungsleiterin Klassen 5 bis 7, über die Schulform Sekundarschule und die Besonderheiten unserer Abraham-Frank-Sekundarschule Velen sprechen.

Am darauf folgenden Samstag, den 20.11.2021, ist von 10.00 bis 12.00 Uhr der diesjährige Tag der offenen Tür am Schulstandort Velen.  Unser Lehrerkollegium präsentiert in den Klassen-, Kurs- und Fachräumen die Lehrpläne, Lehrbücher und Besonderheiten der einzelnen Fächer.

Zu beiden Veranstaltungen laden wir alle Interessierten sehr herzlich ein.

(Bitte beachten Sie die für Schulen geltenden Corona-Regeln.)

 

Weihnachtlicher Basar der Klasse 7b am Tag der offenen Tür

In den letzten Wochen hat sich die Klasse 7b mit dem Thema „Vorgangsbeschreibungen“ beschäftigt und vielfältige Anleitungen verfasst.  Natürlich wollten die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten auch in die Tat umsetzen und überprüfen, ob ihre Anleitungen verständlich und präzise sind.

Auf diese Weise sind u.a. Badekugeln, Saatbomben, Betonteelichter und Schlüsselanhänger entstanden.

Am Tag der offenen Tür – dem 20.11.2021 – werden sie ihre Produkte in der Aula verkaufen. Der Erlös ist dabei für die SV bestimmt. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen noch ein passendes Weihnachtsgeschenk dabei.

(Dorothee Nienhaus)

Maskenpflicht am Sitzplatz entfällt

Neue Regelungen ab 02.11.2021

Auszug aus der SchulMail des MSB NRW vom 28.10.2021

Der vollständige Text ist unter dem Link "Corona-News" hinterlegt.

" .... Die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufzuheben. ....

Konkret bedeutet dies:

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
  • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung.
  • Für Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal entfällt die Maskenpflicht im Unterrichtsraum, solange ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen im Raum eingehalten wird.
  • Für das schulische Personal entfällt die Maskenpflicht auch bei Konferenzen und Besprechungen im Lehrerzimmer am festen Sitzplatz.
  • Für die Gremien der Schulmitwirkung gelten die bisherigen Regelungen, die sich an der Coronaschutzverordnung orientieren, fort.
  • Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.

.... Die wichtigste Neuregelung daraus ist:

Tritt in einem Klassen- oder Kursverband ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort in der Regel auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen. ....

Des Weiteren gelten die bekannten Regelungen zur sogenannten „Freitestung“ von engen Kontaktpersonen fort. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil. ...."

 

Herbstferien

Wir wünschen unseren Schülerinnen, Schülern und deren Familien sonnige und erholsame Herbstferien. Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 25.10.2021, um 08.00 Uhr. An diesem Tag beginnt auch das dreiwöchige Praktikum der Jahrgangsstufe 9.

Informationen des MSB NRW

vom 06.10.2021

Auszug aus der Schulmail des MSB NRW vom 06.10.2021. Der vollständige Text ist unter dem Link "Corona-News" zu finden.

" .... Testungen zum Schulbeginn

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober 2021) werden zum Unterrichtsbeginn in allen Schulen einschließlich der Grund- und Förderschulen Testungen für Schülerinnen und Schüler durchgeführt, die nicht immunisiert (geimpft oder genesen) sind oder die keinen negativen Bürgertest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal gilt dies entsprechend.

Ab dem zweiten Schultag werden die schon bislang in den Schulen durchgeführten Tests für Schülerinnen und Schüler sowie für das in Präsenz tätige schulische Personal bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortgeführt. Das gilt sowohl für die Corona-Selbsttests (dreimal pro Woche) als auch für die PCR-Pooltests (zweimal pro Woche). ....

Testungen während der Herbstferien

Auch wenn in den Herbstferien die regelmäßigen schulischen Testungen entfallen, haben Schülerinnen und Schüler eine Reihe von Möglichkeiten, sich auf eine mögliche Corona-Infektion testen zu lassen. Zu besonderen Regelungen bei Teilnahme an Ferienangeboten der OGS finden Sie unten Näheres.

Kein schulischer Testnachweis (sog. Testfiktion) für jüngere Schülerinnen und Schüler während der Dauer der Herbstferien

Die zugunsten der Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren bestehende Regelung nach § 2 Absatz 8 Satz 3 Coronaschutzverordnung wird für die Dauer der Herbstferien ausgesetzt, da die Grundlage der Testfiktion – das engmaschige Testregime in den Schulen – in den Schulferien entfällt. Diese Regelung ist bereits Bestandteil der ab dem 1. Oktober 2021 gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung. Demnach benötigen Schülerinnen und Schüler – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – für alle 3G-Veranstaltungen in den Ferien einen aktuellen negativen Test. Dieses führt zu vermehrten Tests bei Freizeitaktivitäten in den Ferien und damit zu einer insgesamt besseren Überwachung der Infektionslage.

Testungen insbesondere von Reiserückkehrern

Viele Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte und sonst an Schulen Tätige werden in den Herbstferien im Ausland Urlaub machen. Hier gilt für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht immunisiert sind, bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Insbesondere in bestimmten Regionen im Ausland besteht eine erhöhte Gefahr, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken (Hochinzidenzgebiete). Hier gilt für alle Betroffenen ab 12 Jahren – unabhängig von einer Impfung oder einer Genesung – in jedem Fall eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Kostenlose Testungen für Kinder und Jugendliche

Die Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.

Es besteht also auch in den Ferien ein umfängliches Testangebot, gerade auch für die Gruppe der noch nicht geimpften Kinder und Jugendlichen. Ich bitte Sie daher als Schuleiterrinnen und Schulleiter, an alle Eltern und Verantwortlichen den Appell weiterzugeben: Lassen Sie Ihre Kinder, wenn noch kein Impfschutz vorliegt, zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen. Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober 2021.

Maskenpflicht

Gerade in Nordrhein-Westfalen können wir eine stetige Zunahme der Impfquote bei Schülerinnen und Schülern feststellen. Für Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal gilt das ohnehin. Vor dem Hintergrund dieser positiven Entwicklung und unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens ist es die Absicht der Landesregierung, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (2. November 2021) abzuschaffen. Im Außenbereich der Schule besteht bereits heute keine Maskenpflicht mehr. Eine Maskenpflicht besteht dann nur noch im übrigen Schulgebäude insbesondere auf den Verkehrsflächen. Eine abschließende Information dazu sowie zu einer entsprechend geänderten Coronabetreuungsverordnung erhalten Sie noch in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien. ....

Klassenfahrten

Für die Durchführung von Schul- bzw. Klassenfahrten gilt seit dem Beginn des Schuljahres, dass alle Schulen frei in der Planung und Durchführung solcher Fahrten sind. Im Unterschied zu den beiden vorangegangenen Schuljahren können wir davon ausgehen, dass hierbei in voller Kenntnis der Pandemiebedingungen geplant und entschieden wird. Daher muss die Schule, müssen die Eltern selbst Vorsorge für mögliche Risiken treffen. Dies gilt vor allem auch für den Abbruch von Fahrten wegen eines Infektionsfalls.

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Checkliste, die Sie bei der Planung und Durchführung von Klassen-, Kurs- und Stufenfahrten unterstützen soll: http://www.schulministerium.nrw/checkliste-schulfahrten. .... "

Wieder tolles Abschneiden der Franky Dragons beim 14. Dragonboat Cup 2021

AFS-Team auf Platz 2 über 200 m und Platz 5 über 2000 m

In diesem Jahr fand der jährliche Drachenbootcup am Pröbstingsee zwar noch unter coronabedingten Hygieneauflagen, aber wieder in größerem Rahmen statt. Am Samstag, den 25.09.2021 hatten sich knapp 20 Teams aus allen Alters- und Leistungsklassen zum Wettkampf eingefunden. Unsere „Franky Dragons“ starteten in der Jugendklasse 2 und mussten sich nach drei engen Rennen am Ende nur sehr knapp dem Team der Julia Koppers Gesamtschule Borken geschlagen geben, so dass ein toller 2. Platz heraussprang.

Das Highlight des Tages war allerdings das 2000 Meter Verfolgungsrennen, bei dem wir mit einem reinen „AFS – Boot“ antraten. Neben den Schüler/innen hatten wir unseren ehemaligen Schüler Christian, der mittlerweile aktiv im Drachenbootverein ist, als Steuermann und unsere didaktische Leitung Silke Sioutis als Trommlerin an Bord. Am Ende reichte es nach einem enorm kräftezehrenden Rennen zu einem tollen 5. Platz, bei teilweise deutlich älterer Konkurrenz.

Über den gelungenen Tag und die tollen Ergebnisse freuen sich auch die Betreuer Ralf Wilmink, Nadine Osman und Thorsten Thorn. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an! 

 

(Thorsten Thorn)

 


Alle News ansehen (Archiv) »


Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×