Aktuelles aus der Sekundarschule



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der Start ins neue Schuljahr steht vor der Tür. Mit dem neuen Schuljahr ändert sich auch die Schulleitung der Schule. Ich werde in diesem Jahr diese Schule kommissarisch leiten und den Übergang der Sekundarschule in die Gesamtschule begleiten. Dies bedeutet für mich, dass ich in diesem Jahr als Schulleiter für zwei Schulen (Abraham-Frank-Sekundarschule, Gesamtschule Gescher) zuständig bin. Ich freue mich auf die neue Schule und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen. Auch die gesamte Schulleitung hat sich verändert. Herr Liesner wird im kommenden Schuljahr als stellvertretender Schulleiter mit mir gemeinsam die Schule leiten. Frau Triphaus ist die Abteilungsleiterin der Jahrgänge. Neu in der Schulleitung ist Frau Schlüter-Franke, die kommissarisch die Didaktische Leitung übernimmt. Diese Funktion hat sie auch an der Gesamtschule Gescher inne. Vor den Ferien haben wir einige Anpassungen im Unterrichtsalltag beschlossen, die Sie vielleicht schon der Zeitung entnommen haben. Wir werden Ihnen diese noch einmal in einem weiteren Brief und auf den Pflegschaftsabenden erläutern. Hier erst einmal einige konkrete Informationen zum Start:

-        Der erste Schultag ist Mittwoch, der 10.08.2022. Der Unterricht beginnt, wie gewohnt, um 8.00 Uhr und endet an diesem Tag um 13.00 Uhr. Bezüglich der Busse gilt die Dienstagsregelung.  Während am Mittwoch der Unterricht durch die Klassenlehrer/innen erfolgt, startet am Donnerstag der Stundenplan. Dies bedeutet auch, dass entsprechend Nachmittagsunterricht stattfindet. Da die Mensa erst ab Montag, den 15.08.2022, wieder ihren Betrieb aufnimmt, bitte ich alle, an entsprechende Mittagsverpflegung zu denken.

-        Mit Beginn der Sommerferien haben wir mit Frau Dr. Feller eine neue Schulministerin erhalten. Diese hat sich in den Ferien per Mail den Schulen vorgestellt und bittet darum, einen Brief an alle Schüler/innen und Eltern weiterzuleiten. Dieser ist im Anhang zu finden.

-        Inzwischen ist auch die erste Schulmail des neuen Schulministeriums da. Bezüglich der derzeitigen Coronalage gilt folgendes Verfahren:

Am ersten Schultag werden die Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis getestet. Danach erhalten Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis 5 Selbsttests pro Monat. Diese werden jeweils am ersten Freitag eines Monats durch die Klassenlehrer/innen verteilt. Für den Monat August erfolgt die Ausgabe am 12.08.2022. In der Schule dürfen während der Unterrichtszeit anlassbezogene Testungen (z.B. bei einer sehr starken Erkältung) auf freiwilliger Basis durchgeführt werden. Während der Unterrichtszeit dürfen weiterhin freiwillig Masken getragen werden.

 

Soweit die ersten Informationen! Im Vordergrund dieses Schuljahres steht sicherlich, endlich wieder zu einem geregelten schulischen Ablauf zurückzukehren. Ob dies gelingt, hängt sicherlich von der Entwicklung der Coronapandemie im Herbst ab. Es wird sicherlich für uns in Velen ein spannendes Schuljahr! Nun aber wünsche ich uns allen erst einmal einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

Viele Grüße

 

Bernhard Manemann-Kallabis



Liebe SchülerInnen, liebe Eltern, liebe KollegInnen,

ein anstrengendes und ereignisreiches Schuljahr 2021/2022 liegt hinter uns. Es wurde nicht nur viel gelernt und viel erlebt, es gab auch einige Neuigkeiten zu verdauen. So müssen wir uns zum Ende dieses Schuljahres nicht nur vor unseren Abschluss-SchülerInnen verabschieden, sondern auch von unserem Schulstandort in Ramsdorf. Nach vielen Jahren im Dienst der AFS wird der Standort Ramsdorf geschlossen. Alle SchülerInnen werden ab dem kommenden Schuljahr am Standort in Velen unterrichtet werden.

Außerdem hat sich die Lokalpolitik dazu entschlossen, dass die AFS zum Schuljahr 2023/2024 der Gesamtschule Gescher angeschlossen werden soll. Dieser Prozess warf schon im gerade zu Ende gegangenen Schuljahr seine Schatten voraus und wird dies auch im kommenden Schuljahr 2022/2023 immer intensiver tun. So werden die Klassen 5 bereits nach den Konzepten der Gesamtschule Gescher unterrichtet werden. Außerdem wird für alle Jahrgänge das Stundenraster auf das 45-Minuten-Modell umgestellt. Der Unterricht wird nach wie vor um 8:00 Uhr beginnen. Der Unterricht endet an den Langtagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag) um 15:20 Uhr und an den Kurztagen (Dienstag, Freitag) um 13:00 Uhr.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Ferien.

Das Schulleitungsteam der AFS

(Text: Jan Elting)



AFS-Schüler erwerben international anerkannte Sprachzertifikate

Sei es für ein Praktikum in einem frankophonen Land oder für einen Urlaub im benachbarten Frankreich – drei Schülerinnen und Schüler der Abraham-Frank-Sekundarschule sind dafür auf Grund ihrer guten Französischkenntnisse bestens gerüstet. Sie erwarben im laufenden Schuljahr das Sprachzertifikat „Diplôme d’études de langue française“, das ihnen die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Leseverstehen, Hörverstehen sowie den mündlichen und schriftlichen Ausdruck in der französischen Sprache auf verschiedenen Niveaustufen attestiert.

Während die schriftlichen Prüfungen noch an der Abraham-Frank-Sekundarschule absolviert werden konnten, mussten die mündlichen Prüfungen am Pascal-Gymnasium in Münster abgelegt werden, wo die Jugendlichen ihre Kommunikationskompetenz vor echten Franzosen beweisen mussten. „Alle Schülerinnen und Schüler haben die DELF-Prüfung mit guten und sehr guten Ergebnissen bestanden“, freute sich Französischlehrerin Monique Ulunque Villazón. Die offiziellen Zertifikate werden den Schülerinnen und Schülern nach den Sommerferien überreicht werden.

 



Ein Tag in Brüssel

Französisch-Kurse auf Tour

Viel Freude hatten die Schülerinnen und Schüler der Französisch-Kurse der siebten, achten und neunten Jahrgangsstufen am 20.06.2022 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Michl und Frau Ulunque Villazón bei ihrem traditionellen Ausflug ins Nachbarland Belgien. Nach dem Besuch der wallonischen Hauptstadt Liège 2019 zeigten sich die Jugendlichen dieses Jahr begeistert von der belgischen Hauptstadt Brüssel.

So besichtigten sie zunächst das Atomium im Norden Brüssels, das anläßlich der Weltausstellung 1958 erbaute weltbekannte Wahrzeichen Brüssels, das ein Eisenmolekül in 165-milliarden-facher Vergrößerung darstellt. Anschließend erkundeten sie mittels einer Stadtrallye die Innenstadt Brüssels und lernten weitere Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Saint-Michel, den Grand’Place mit dem gotischen Hôtel de Ville, die Brunnenfigur "Petit Julien", besser bekannt als "Manneken Pis", sowie die Bronzeskulptur „Zinneken Pis“, die einen an einen Pfahl urinierenden Hund darstellt, kennen.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags nutzten die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit, ihre Französisch-Kenntnisse anzuwenden: es wurden kleine Souvenirs gekauft und kulinarische Köstlichkeiten wie belgische Waffeln, Pralinen und Fritten probiert. Erschöpft, aber voll mit neuen Eindrücken einer bezaubernden Stadt kehrten die Jugendlichen schließlich nach Hause zurück.



AFS-Trinkflaschen sind da

Heute (16.05) wurden die ersten AFS-Trinkflaschen ausgegeben. Mit diesen Flaschen können sich die Schülerinnen und Schüler (und natürlich auch die Lehrerinnen und Lehrer) im Raum des Schulsozialarbeiters gefiltertes und gekühltes Sprudelwasser holen. Für Schülerinnen und Schüler sind die Flaschen bei den SV-Lehrern Frau Derksen und Herrn Elting für nur 5€ erhältlich, da die SV die restlichen Kosten von etwa 3€ übernimmt.




ältere Einträge »


Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×