Aktuelles aus der Sekundarschule



Unsere Projektgruppe "against-plastic"

beim Jahresempfang der Stadt Velen

Seit Oktober 2018 arbeitet im EG-Kurs Biologie/Hauswirtschaft ein Team von 25 Schülerinnen und Schülern am Projekt „against-plastic“. Dieses Projekt ist quasi eine Fortführung des Plastikpiraten-Projekts, das zu Beginn des Schuljahres schon ein zweites Mal durchgeführt wurde. Das viele Plastik um uns und vor allem im Meer machte doch viele nachdenklich und es wurde überlegt, ob man hierzu nicht ein Folgeprojekt entwickeln könne.So wurde im Internet viel dazu recherchiert und gelesen und war am Ende über die eine oder andere Information geschockt.

So gibt es in den Ozeanen schon fünf Plastikkontinente, zehnmal größer als Deutschland und 40 Meter tief. Massen an alten Fischernetzen, in denen sich die Tiere verfangen und einen qualvollen Tod sterben oder die vielen Vögel, die das Mikroplastik mit Futter verwechseln und bei vollem Magen verhungern. Mit der Zeit zerfällt alles zu Mikroplastik, wodurch Giftstoffe wie Bisphenol A freigesetzt werden und über die Nahrungskette letzten Endes wieder bei uns landen. Jeder hat Plastik im Blut und wie jetzt festgestellt wurde, auch im Darm. Welche Auswirkungen es hat, ist noch unbekannt. Plastik wohin man schaut, so konnten es alle auch im Supermarkt feststellen. Vor allem gab es hier viel überflüssiges Plastik wie die Tüten für Obst und Gemüse, die eine Nutzungsdauer von 25 Minuten besitzen.

So entstand die Idee, Beutelchen aus Abfallprodukten wie alten Gardinen zu nähen und diese dann auf einem Aktionsstand anzubieten und durch Plakatwände über die Missstände beim Plastikkonsum zu informieren. Da nicht alle Nähmaschinen funktionierten, wurden Arbeitsgruppen gebildet und Arbeitsteilung betrieben. Einige schnitten zu, andere nähten, wieder andere fädelten Bändchen durch. Um nicht  alles selber nähen zu müssen, wurden auch Do-it-yourself-Päckchen erstellt. Dazu erstellten zwei weitere Gruppen die Plakatwände.

Per email wurden viele Konzerne angeschrieben mit der Bitte, auf unnötiges Plastik zu verzichten bzw. es wurde vorgeschlagen, welche Alternativen möglich wären. Die ersten Antworten sind schon eingetroffen. Viele Umweltverbände geben auch Tipps, wie man umweltfreundlich einkauft oder was man mit einfachen Mitteln selber herstellen kann. So wurde das „Zauberspray“, ein Bad- und Haushaltsreiniger hergestellt und als Kostprobe auf dem Aktionsstand samt Rezept mit angeboten. Gesichtswasser und natürliche Peelings – ohne Mikroplastik -werden noch folgen.

Der erste Aktionsstand konnte am Jahresempfang der Stadt Velen in der Burg Ramsdorf aufgebaut werden. Die Bürgermeisterin hatte uns dazu eingeladen und freute sich über unser Engagement. Alle Aktionen kamen gut an und die fünf „Expertinnen“ konnten alle Fragen sicher und mit entsprechendem Hintergrundwissen beantworten.

Unsere nächste Aktion startet am Donnerstag, 21.02.2019 vor dem Aldi-Markt in Velen, weitere Aktionen sollen noch folgen. (Anne Schick)



Mündliche Delf-Prüfungen

Am Samstagnachmittag, 16.02.2019, war unsere Französischlehrerin Monique Ulunque Villàzon mit 14 Schülerinnen und Schülern der 9er und 10er Französischkurse am Pascal-Gymnasium in Münster. Dort haben diese den mündlichen Teil der Delf-Prüfung  abgelegt. Ziemlich nervöse Gesichter vor der Prüfung - schließlich muss man ja nicht jeden Tag einem Muttersprachler beweisen, dass man sich mit ihm / ihr auf Französisch unterhalten kann - und dann glückliche, lachende Gesichter nach der Prüfung.

Super gelaufen!

Herzlichen Glückwunsch!



Indoorcup des Drachenbootvereins Borken

Unsere Boote erreichten Platz 3 und Platz 6.

Nachdem wir schon zum dritten Mal beim Drachenbootrennen der Schulen dabei waren und im letzten Jahr sogar den großen Wanderpokal errungen haben, reizte es unsere Schülerinnen und Schüler, auch beim Indoorcup das große Paddeln zu erleben.

Hier befindet man sich in einem Schwimmbad und kämpft jeweils in nebeneinander liegenden Booten im  direkten Vergleich mit einem Gegner. Die Boote sind mit einem um eine Säule liegenden Seil verbunden. Gewonnen hat die Mannschaft, die in 45 Sekunden weiter vorne liegt oder nach einer schnelleren Zeit den Gegner über eine bestimmte Linie gezogen hat. Insgesamt waren 16 Mannschaften am Start, mit internationaler Beteiligung aus den Niederlanden und Polen. Dabei gab es acht erwachsene und acht Junior-Mannschaften.

Im Schwimmbad war es warm wie in einer Sauna und bei einer so großen Beteiligung ging es schon recht „wuselig“ zu. Alle waren ganz aufgeregt und beäugten die anderen Gruppen. Etwas erschrocken erkannten wir, dass neben drei anderen Schulen, auch vier Vereine am Start waren. Immerhin beherrschen diese durch regelmäßiges Training die Technik und haben vermutlich auch eine entsprechende Ausdauer. Entsprechend nervös gingen alle an den Start.

Das Boot 2 mit den jüngeren Jahrgängen hatte dann auch in den ersten beiden Rennen das Nachsehen gegen die starken Vereine. Aber im dritten Lauf schafften sie dann doch einen grandiosen Sieg. Am Ende konnte hier ein beachtlicher sechster Platz erreicht werden.

Unsere 10er  (verstärkt durch  Nico) stellten das Boot 1 und siegten in allen vier ersten Durchgängen. Das Halbfinale war erreicht. Alle waren überglücklich, denn der vierte Platz war schon sicher. Dann kamen die starken Teilnehmer aus Polen, die uns die erste Niederlage bescherten. Aber alle sahen noch eine Chance im kleinen Finale gegen einen Verein aus Duisburg. Die Aufregung stieg, die Konzentration auch. Die ersten Siege waren nach wenigen Sekunden eingefahren. Aber jetzt gab es ein wahrhaftes Ringen über die kompletten 45 Sekunden. Lag man zunächst einen halben Meter vorne, schrumpfte der Vorsprung von Sekunde zu Sekunde. Wie lang können 45 Sekunden sein! Doch dann kam zum Glück das erlösende Hupsignal und das Boot konnte mit einem knappen Vorsprung den dritten Platz fest machen. Alle haben ihre letzten Kräfte mobilisiert und es sah zwischendurch so aus, als ginge nichts mehr. Es war wieder ein toller Teamgeist zu spüren, alle haben alles gegeben und wurden dafür am Ende belohnt.  Stolz konnten alle bei der Siegerehrung ihre Bronzemedaille entgegen nehmen und die Urkunde für die Schule mitnehmen. (Anne Schick)



Schulinterne Lehrerfortbildung

Am Montag, 11.02.2019, findet an unserer Sekundarschule eine ganztägige schulinterne Lehrerfortbildung statt. An diesem Tag haben unsere Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei.



Anmeldungen für das Schuljahr 2019/2020

vom 18. bis 20. Februar 2019

Anmeldungen sind an beiden Standorten möglich.

An der Krummen Mauer 5-9, Velen und Paulusstraße 7-9, Ramsdorf

Die notwendigen Formulare für die Anmeldung finden auf der linken Seite unter dem Link "Anmeldung u. Downloads". Diese Formulare liegen aber auch an den Anmeldeterminen in unseren Sekretariaten bereit.

Mitzubringen sind zur Anmeldung

- das letzte Zeugnis (1. Halbjahr Klasse 4),

- die Empfehlung der Grundschule und

- das Familienstammbuch.

Die Anmeldezeiten sind:

Montag,

18.02.19

Dienstag,

19.02.19

Mittwoch,

20.02.19

8.00 – 12.00 Uhr

  8.00 – 12.00 Uhr

15.00 – 17.00 Uhr

8.00 – 12.00 Uhr




ältere Einträge »



Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×