Aktuelles aus der Sekundarschule



Missio-Truck an unserer Schule

Krieg - Flucht – Vertreibung - hautnah erleben im Missio-Truck

Was es bedeutet, mitten in einem Krieg zu sein, Eltern und Geschwister erschossen zu sehen und den weiteren Vormarsch der Milizen ins eigene Dorf zu hören, das konnten unsere Schülerinnen und Schüler hautnah erleben.

Was macht man dann? Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule konnten in die Rolle von kongolesischen Dorfbewohnern schlüpfen und mussten dann in Sekundenschnelle handeln. Was nehme ich mit? Welchen Weg schlage ich ein? Die „neuen Kongolesen“ greifen zu Wasser, Lebensmitteln und einem Taschenmesser. Später erfahren sie, dass andere Dinge die bessere Wahl gewesen wäre: Zeugnisse, Ausweispapiere, Adressbuch.

Auf einem LKW geht die Flucht weiter. Ziel? Egal, Hauptsache weg und an einen sicheren Ort. Am Ende landen sie erst einmal bei ihrer Tante und erleben einen vorerst sicheren Ort.

„Das ist schon ein mulmiges Gefühl, so etwas zu erleben und in dieser Rolle zu sein. Teilweise echt beklemmend und Angst einflößend“. „Ich bin froh, hier in Sicherheit zu leben und nicht ständig Angst haben zu müssen“. So oder ähnlich konnte man Schülerinnen und Schüler vernehmen. Eine gute Erfahrung, einmal einen anderen Alltag von Gleichaltrigen an einem anderen Ort der Welt zu erleben und so den Blick für globale Probleme zu bekommen. In einer weiteren pädagogischen Einheit wurden Zusammenhänge von Handy-und Tabletnutzung und den damit zusammenhängenden Problemen aufgezeigt. Coltan, ein wichtiger Rohstoff, der im Kongo abgebaut und in den genannten digitalen Medien benötigt wird, wird vielfach durch Kinder- oder Sklavenarbeit  gewonnen  und vermarktet. Dabei spielen  Rebellen und Milizen eine Rolle, die diese Menschenschinderei betreiben und mit denen die Großkonzerne gerne Geschäfte machen anstelle mit fair gehandeltem Coltan.  Dieses ist natürlich teurer, aber die Gewinnspanne dadurch geringer. Ein Thema, das sicher im Politikunterricht vertieft werden wird. (Anne Schick)



Jahrgangsstufe 10 im Rock- und Pop-Museum Gronau

In der vergangenen Woche fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 nach Gronau, um dort die Musik-Unterrichtsreihe zum Thema Rock- und Pop-Musik mit vielen multimedialen Elementen abzuschließen.

Seit Ende November des vergangenen Jahres ist das Museum nach einem größeren Umbau wieder geöffnet. Besonders das neu installierte Soundsystem macht den Rundgang zu einem ganz persönlichen Erlebnis. So werden immer passend über den Kopfhörer des Besuchers die Musik und weitere Informationen zu dem Ausstellungspart eingespielt, vor dem sich der Besucher gerade befindet. Jeder konnte ganz individuell dort stehen bleiben, wo er mehr Informationen erfahren wollte und wurde akustisch in die Stimmung dieses Themas der Ausstellung hineinversetzt. Obwohl viele Schülerinnen und Schüler über youtube und andere Musikkanäle online ihre Musik hören und sehen, hatten sie viel Spaß daran, die vielen Videoausschnitte aus früheren Epochen der Rock- und Pop-Musik zu sehen. Manche Szenen erstaunten, andere wiederum waren zum Schmunzeln, so dass es gut war, diese Zeitdokumente zu sehen, denn zu Hause hätten die Schüler wahrscheinlich diese Clips weggeclickt oder erst gar nicht angesehen.

Abschließend hatten die Schülerinnen und Schüler dann Gelegenheit aus vielen unterschiedlichen Titeln einen Song auszusuchen, den sie dann zu einem Karaoke-Background live singen konnten. Ihr Auftritt  – natürlich in entsprechendem Outfit, das sich im Fundus des Museums befand -  wurde vor einem Greenscreen gefilmt und dann virtuell in ein Backgroundvideo eingefügt. Dieser gemeinschaftsfördernde Part des Museumsbesuchs, an dem sich auch die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer gern beteiligten, konnte als Souvenir auf einem USB-Stick mitgenommen werden. Ein Anlass zur Präsentation von Ausschnitten dieser Videos wird sicher die im Sommer stattfindende Schulentlassung sein und dort für gute Stimmung sorgen. (Gerhard Boßhammer)



Geänderte Unterrichtszeiten

am Montag, Mittwoch und Donnerstag

Der Unterricht beginnt an Schultagtagen um 08.00 Uhr. Im Vormittagsbereich haben die vier Unterrichtsstunden eine Länge von je 67,5 Minuten und bieten eine effektive und optimierte Lernzeit.

Im Nachmittagsbereich (Montag, Mittwoch und Donnerstag) haben wir ab Montag, 04.02.2019, jeweils je eine Unterrichtsstunde mit einer Länge von 67,5 Minuten.

Am Montag, Mittwoch und Donnerstag endet der Unterricht um 15.15 Uhr, am Dienstag und Freitag um 13.12 Uhr.

Unterrichtszeiten

Uhrzeiten

Mo   Mi   Do

Di   Fr

08.00 – 09.08

1

1

09.08 – 09.13

Pause

Pause

09.13 – 10.21

2

2

10.21 – 10.41

große Pause

große Pause

10.41 – 11.49

3

3

11.49 – 12.04

große Pause

große Pause

12.04 – 13.12

4

4

13.12 - 14.07

Mittagspause

 

14.07 – 15.15

5

 

 

 



Lust auf das Nachbarland

Das FranceMobil an unserer Sekundarschule

Auch in diesem Jahr war das FranceMobil  – eine Initiative der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung - wieder zu Besuch an der Abraham-Frank-Sekundarschule in Velen, um Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ihr Interesse an einer grenzüberschreitenden Erfahrung zu wecken.

Die 23-jährige FranceMobil-Lektorin Alexia Gonzalez aus Nantes, die für das Institut français in Düsseldorf Schulen in ganz NRW besucht, war auf Einladung der Französisch-Lehrerin Monique Ulunque Villazón nach Velen gekommen, um die Fünftklässer für ihre Muttersprache zu begeistern. Dabei zeigte sie, dass Französisch gar nicht so schwierig ist, wie immer behauptet wird. In kleinen Frage- und Ratespielen ließ Mademoiselle Gonzalez die Fünftklässler intuitiv erste französische Sätze wie „Salut, je m’appelle …, j’habite à Velen et j’aime le chocolat.“ (Hallo, ich heiße …, ich wohne in Velen und ich liebe Schokolade.) Danach wurden französische Begriffe pantomimisch dargestellt und erraten.

Auch die nachfolgenden Unterrichtsstunden für die Schülerinnen und Schüler der Französisch-Kurse der Jahrgangsstufen 6, 7, 8 und 9 gestaltete die Muttersprachlerin temperamentvoll, wobei sie die Aktivitäten und Quiz-Spiele über Frankreich und französischsprachige Länder an das Alter und Vorwissen der Kinder und Jugendlichen anpasste. Kein Wunder also, dass die Schülerinnen und Schüler ständig in Bewegung blieben und sich begeistert an der etwas anderen Art des Unterrichts beteiligten. (Monique Ulunque Villazòn)



Änderung der Busrouten

Abriss der Brücke an der Paulustraße

Ab dem 15.01.2019 wird vorrausichtlich die Zufahrt zu unserer Schule in Ramsdorf über die Brücke an der Paulusstraße wegen Baumaßnahmen bis auf weiteres gesperrt.

Daher wird es Änderungen im Fahrplan der Kinder geben. Die Fahrschüler werden für die Dauer der Bauzeit mit den Bussen direkt zur Schule gebracht. Die Zufahrt erfolgt über die Barbarastraße.

Gescher und Hochmoor

Die Kinder aus Gescher und Hochmoor, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, steigen bitte bereits in Velen „Ellinghaus“ aus. Sie werden dann mit dem Bus SSV05 der Firma Bruns zur Schule gebracht.

Heiden

Die Beförderung der Kinder erfolgt direkt bis zur Schule

Weseke und Südlohn

Die Kinder aus Weseke und Südlohn müssen bitte 5 Min. früher an der jeweiligen Bushaltestelle sein. Der Bus SSV01 fährt entsprechend früher ab und bringt sie direkt zur Schule.

Borken und Ostendorf

Für die Kinder aus Borken und Ostendorf steht zur Weiterfahrt ein Kleinbus der Firma Fragemann auf dem Netto-Parkplatz. Dieser bringt die Schüler dann sicher zur Schule.

Für den Rücktransport fahren dann die entsprechenden Busse wieder von der Schule zu den jeweiligen weiteren Haltestellen. Das heißt, die Kinder aus Gescher und Hochmoor werden wieder nach Velen „Ellinghaus“ und die Kinder aus Borken und Ostendorf wieder zum Netto-Parkplatz gebracht.

Ramsdorf

Die Zufahrt wird auch für Radfahrer und Fußgänger gesperrt.




« frühere Einträge ältere Einträge »



Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Menü Sekundarschule Velen Ramsdorf


Noch Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf:

Kontaktdaten / Adresse ×

Kontakt:

Standort Ramsdorf
Paulusstraße 7-9
46342 Velen-Ramsdorf
Telefon: 02863-5567
Fax: 02863-6526

Standort Velen
An der Krummen Mauer 5-9
46342 Velen
Telefon: 02863-1626
Fax: 02863-92277
E-Mail: 198183@schule.nrw.de

Zur Navigation ×